Gian Luca Bartellone

Die Schmuckstücke von Gian Luca Bartellone strahlen in prachtvollen, oft floralen Formen und kräftigen Farben. Sie erinnern damit an die Formensprache des Barock.

Bartellone schöpft aus der Tradition, geht aber mit gewagten Materialkombinationen neue Wege. Gold, Edelsteine und Seide kombiniert er mit Pappmaché oder Papier. Aufgrund ihrer Leichtigkeit und Flexibilität wurden sie zur Grundlage für die aufwändig verarbeiteten Schmuckstücke. So ungewöhnlich der Materialmix für Schmuck sein mag, für den gelernten Goldschmied sind es „vertraute Gespielen“.

www.bodyfurnitures.com

Vita

  • 1977: Diplom an der Kunstlehranstalt "Benvenuto Cellini" in Valenza, Italien
  • 1979-90: Goldschmied und anschließend Schmuckdesigner beim Schmuckhersteller ORM/ Giollaro aus Mede Lomellina, Italien
  • 1988: Diamonds International Award, De Beers, Paris
  • 1990-91: Schmuckdesigner bei der Firma Asia srl aus Mede Lomellina, Italien
  • 1992-99: Dozent für Illustration und Schmuckdesign, Valenza, Italien
  • 2007+08: Blickfang, Zürich, in Zusammenarbeit mit Schmuckforum
  • 2013: Grassipreis der Carl und Anneliese Goerdeler-Stiftung, Grassimesse Leipzig
  • 2015: Alatyr Innovations Preis; Bernstein-Bienniale, Amber Museum, Kaliningrad
prev
next