Katarina Löber & Thomas Löber-Buchmann

Seit 2001 betreiben wir eine gemeinsame Werkstatt in Halle (Saale). Wir nutzen eine Umdrucktechnik – anlehnend an Flach- und Tiefdrucktechnik – für unsere Keramik. Es handelt sich um Steinzeugkeramik. Die durch die Umdrucktechnik erzeugten Collagen und Grafiken aus eingefärbten Porzellanengoben nutzen wir, um darauf aufbauend Gefäße/Plastiken/Bildträger herzustellen. Dabei reizt uns die Kombination von Farbe, Form, Oberfläche, graphischer Struktur sowie der sich daraus ergebenden kompositorischen Möglichkeiten. Die Komposition liegt unter einer transparenten Glasur.


In unserer Werkstatt nutzen wir die Umdrucktechnik jeder auf seine Weise. Die Mehrzahl der Stücke können wir dem Autor sofort zuordnen. Es kommt vor, dass wir gemeinsam an einem Stück gestalterisch arbeiten und sich die Handschriften mischen.

Vita

Katarina Löber

  • 1968: geboren in Dresden
  • ab 1990: Studium an Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein Halle (Saale)
  • 1997 Diplom Fach Keramik/Plastik
  • 1997/1998 Graduiertenstipendium HKD Burg Giebichenstein Halle (Saale), Fach Malerei
  • seit 2009 intensive Nutzung der gemeinsamen Werkstatt (Arbeitsgebiet: Keramik/Plastik)

Thomas Löber-Buchmann

  •  1968: geboren in Halle (Saale)
  • ab 1990: Studium an Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein Halle (Saale)
  • 1995/96: Studium an UMPRUM Prag im Fach Keramik
  • 1998: Diplom Fach Keramik/Plastik
  • 1998-2000: Aufbaustudium Fach Bildhauerei/Plastik
  • seit 2001: eigene Werkstatt in Halle (Saale)
prev
next