Paul Derrez

Paul Derrez entwickelte ab 1975 - parallel zu seiner Karriere als Direktor der Ra Gallery - sein Oeuvre aus Schmuck und anderen Objekten, sowie seit 2000 auch seine Silberarbeiten. Darin kombiniert er häufig Metalle wie Silber, Aluminium oder Stahl für die Konstruktion und Acryl als dekorative Elemente. Seine Arbeit ist minimalistisch und klar. Paul Derrez spielt mit Humor oder hat einen kritischen Inhalt und ist an Tragbarkeit, Erschwinglichkeit und öffentlicher Interaktion interessiert.

Vita

  • 1950: geboren in Sittard, Niederlande
  • 1968-1970: Design Academy, Eindhoven/Niederlande
  • 1971-1972: School for Drama, Utrecht, Niederlande
  • 1972-1975: Goldsmith Training, Schoonhoven, Niederlande
  • 1980: Schmuck International 1900-1980, Künstlerhaus, Wien, Österreich
  • 1982: Visies op sieraden/ Views on jewellery 1965-1982, Stedelijk Museum, Amsterdam, Niederlande
  • 1984: Cross Currents, Power House Museum, Sydney, and tour, Australien
  • 2000: Het versierde Ego, het Kunstjuweel in de 20ste eeuw, Koningin Fabiolazaal, Antwerpen, Belgien
  • 2009: Paul Derrez, Cool Creator 1975-2009, retrospective, Villa Bengel, Idar Oberstein
  • 2015: Paul Derrez, MAKER - jewellery and objects - 1975-2015, CODA museum, Apeldoorn, Niederlande (cat)
  • 2012: Unexpected Pleasures, the art and design of contemporary jewellery, National Gallery of Victoria, Melbourne, Australien, Design Museum, London/Vereinigtes Königreich
  • 2016: Paul Derrez, DOTS, Galerie Biró, München
  • 2015-2018: Schmuck, International Crafts Fair, München
prev
next