Christine Matthias

Meinen Arbeiten liegen einfache, klare Formen zu Grunde. Mein Schmuck ist gebaut, montiert, doch grafisch angelegt. Die vorherrschende Symmetrie führt zu Raster, rhythmischer Reihung und bildet ein gewisses Ordnungssystem ab. Dieser vermeintlichen Strenge stehen kleine Unebenheiten, Unregelmäßigkeiten gegenüber, die die Schmuckstücke lebendig machen und ihnen Eigenheit verleihen. Einige Schmuckstücke erscheinen wie ein Ausschnitt, ein Stück aus einem unbekannten großen Ganzen. Anderen ist ein spielerisches Moment zu eigen, unerwartete Beweglichkeiten bringen verschiedenste Ansichten hervor.

www.christinematthias.de

prev
next