Katja Stelz

Eine Serie von neuen Teppichen bringt Farbe ins Spiel: schwarz oder weiß wird mit jeweils einer Farbe kombiniert. Das Motiv der Linie bleibt weiter vorherrschendes Gestaltungselement der Teppiche. Die Linie, gereiht, unterbrochen, verdichtet lässt Raum und Fläche entstehen. Für die Tücher aus Edelhaargarnen wird die Linie Motiv bildend. Verkreuzt, parallel geführt oder gestrichelt zeichnet sie als Faden aus feinster Seide subtile Musterflächen ins Gewebe. Eine Serie von neuen Wolldecken zitiert die Kunst afrikanischer Korbflechterei.

www.katja-stelz.de

Vita

  • 1960 geboren in Buir bei Köln
  • 1981-1983 Lehre zur Handweberin, Wangen/Allgäu und Siegen
  • 1983 Abschluss Gesellenprüfung
  • 1984-1987 Werkstatt im "Atelierhof Alexanderstraße", Bremen
  • 1985-1987 Studium Textildesign, FH Hannover
  • 1992-1999 Werkstatt in Osnabrück
  • seit 2002 Werkstatt in Palingen, Mecklenburg
  • seit 2010 Mitglied in der AdK Hamburg
  • 2011 Winner Design + Crafts Collection, Art Aurea
  • 2014 German Design Award NOMINEE 2015
  • 2016 1. Hessischer Staatspreis, Art Aurea Award
  • 2016-2019 Grassimesse, Leipzig
  • 2019 Bayerischer Staatspreis
prev
next